Projekt-News

Aktion: Beschleunige den weltweiten Kohleausstieg

Thorsten Barth
Gründungsmitglied
Der Kohleausstieg ist nicht nur lebensnotwendig für unsere Kinder – er ist mit erneuerbaren Energien weltweit bereits heute hoch profitabel, wie zuletzt die SwitchCoal-Studie zeigte. Doch leider ist das noch zu wenig bekannt. Hilf uns, das zu ändern!
Transformation von einem Kohlekraftwerk in grauer Umgebung zu einem Windrad in grüner Landschaft

Der Kohleausstieg ist nicht nur lebensnotwendig für unsere Kinder – er ist mit erneuerbaren Energien weltweit bereits heute hoch profitabel, wie zuletzt die SwitchCoal-Studie zeigte. Doch leider ist das noch zu wenig bekannt. Hilf uns, das zu ändern!

1. Verbreite die SwitchCoal-Studie

Die Studie verdient Aufmerksamkeit. In verschiedenen Gruppen der Klimabewegung, bei großen und kleinen Organisationen und Verbänden, in den Medien, in der Wirtschaft und in der Politik. Teile den Link zur SwitchCoal Website und zur Aktions-Seite.

2. Schicke eine Nachricht an die Bundesregierung

Du kannst z.B. an ausgewählte Empfänger:innen und Organe schreiben:

Oder auch an eine der folgenden Personen:

Mustertext

Kopiere den Mustertext einfach mit dem Button (hier rechts oben an der Ecke des grauen Kastens) in die Zwischenablage, füge ihn dann in das jeweilige Kontaktformular ein und ändere dort den Text gerne nach deinen Vorstellungen ab. Viel Erfolg!

Sehr geehrte(r) Herr/Frau xxxxx,

hiermit möchte ich Sie auf die Studie „Switch Coal profitably to renewable energy" hinweisen, die Ende November erschienen ist.

Die Studie zeigt für rund 2.500 Kohlekraftwerke weltweit die erforderlichen Investitionen, um diese durch Kombikraftwerke (Wind + Solar + Batteriespeicher) in direkter Umgebung der bisherigen Standorte zu ersetzen. Das Ergebnis: Für 90% der untersuchten Kraftwerke wäre der Umstieg bereits heute eine profitable, gewinnträchtige Investition. Ein derartiges Kombikraftwerk wird beispielsweise gerade in West Virgina geplant und umgesetzt, u.a. weil es zu sinkenden Strompreisen führt.

Unter Berücksichtigung der Produktionskapazitäten und des nötigen Personals ist es laut der Studie möglich, die Kraftwerke bis 2030 zu ersetzen. Durch deren Abschaltung können bis zu 10 Gigatonnen CO₂ pro Jahr eingespart werden – rund ein Viertel der gesamten weltweiten CO₂-Emissionen. Nach Auffassung vieler Experten ist solch ein beschleunigter Kohleausstieg die letzte realistische Chance, um die Erderhitzung auf unter 1,5° zu begrenzen.

Unter https://switchcoal.org/ finden Sie u.a. die Studie zum Download, sowie ein Online-Abfrage-Tool, mit dem zu jedem betrachteten Kohlekraftwerk ein Detaildatensatz abgerufen werden kann.

Bitte setzen Sie eine Wirtschafts-, Außen- und Entwicklungspolitik um, die den Weg für die erforderlichen Investitionen frei macht.

Mit freundlichen Grüßen

<Name des Absenders>

3. Setz dich dafür ein, dass wir in Deutschland die Vorteile ebenfalls nutzen

Auch in Deutschland gibt es 58 Kohlekraftwerke – große und kleinere. Lasst uns dafür sorgen, dass sie alle noch vor 2030 durch günstige erneuerbare Energien ersetzt werden. Die Studie liefert die entscheidenden Argumente, um all die zu überzeugen, die immer noch nicht wissen, dass bei uns bereits seit 2017 der Break Even Punkt für erneuerbare Energien erreicht ist, und für jeden Monat, in dem unnötig Kohle verbrannt wird, auch unser aller Kohle verbrannt wird.

Dazu werden wir demnächst hier auf eine Aktion hinweisen. Abonniere unseren Newsletter, um dies nicht zu verpassen!